Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Hätten Sie gewusst, ...?

Urlaubsanspruch – Wie viele Deutsche haben 30 Tage Urlaub? Wie viele müssen mit 24 Tagen auskommen?

58 Prozent der deutschen Beschäftigten haben einen Urlaubsanspruch von 30 Tagen. Knapp 8 Prozent erhielten jedoch nur 24 Urlaubstage. Während im Großhandel und in der Industrie 30 Tage Urlaub Normalität sind, liegt der Urlaubsanspruch im Hotelgewerbe, in der Rechtsberatung und im Callcenter mit 26 Tagen deutlich niedriger. Den Daten zufolge besitzen Friseure mit nur 24 Tagen die wenigsten freien Tage im Jahr. Kellner folgten mit 25 Tagen. Zu den Berufen mit 30 Urlaubstagen zählen z.B. Ingenieure, Oberärzte oder Pharmareferenten. Auch von Bundesland zu Bundesland variiert der Urlaubsanspruch: In den neuen Bundesländern liegt der durchschnittliche Urlaub bei 26,5 Tagen, am längsten haben Einwohner in Baden-Württemberg Urlaub. Den gesetzlichen Mindestanspruch von 20 Arbeitstagen erhalten 1,6 Prozent der Beschäftigten.

Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 24.7.2016 

https://www.amazon.de/welchen-Erkrankungen-helfen-Naturheilmittel-Wechseljahresbeschwerden/dp/1497408253/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1470680972&sr=1-2&keywords=detlef+nachtigall

Das könnte Sie interessieren: 


Erhöht Koffein den Blutdruck? Blutdruckerhöhung durch regelmäßiges Kaffeetrinken?

Wie viel Koffein vertragen Kinder und Jugendliche?

Massage – Bei welchen Erkrankungen ist Massage wirksam?

Meniskusschaden, Meniskusriss, Meniskusläsion – Ist eine Operation immer notwendig?

Chiropraktik, Manuelle Medizin – Bei welchen Erkrankungen/Funktionsstörungen ist die Chirotherapie wirksam?

Sind NSAR bei Erkältung wirksam?

Händewaschen zur Verhinderung von Durchfall

Musik als Einschlafhilfe – Hilft Musikhören bei Schlafstörungen?

Akute Lumbalgie, Hexenschuss, akute Rückenschmerzen - Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es? Was hilft, was hilft nicht?

Neuroenhancement – Verbessert Modafinil die Gedächtnisleistung bei gesunden Personen?

Ingwer zu Behandlung von Regelschmerzen (Dysmenorrhoe)

 

Wie viele Deutsche nutzen das Flugzeug, wie viele fliegen so gut wie gar nicht?


In den vergangenen zwei Jahren sind 41 Prozent der Bundesbürger mindestens ein Mal im Jahr geflogen. Daraus lässt sich ableiten, dass die Mehrheit der Deutschen selten oder gar nicht fliegt.

Quelle: FAZ, 24.7.2016

https://www.amazon.de/welchen-Erkrankungen-helfen-Naturheilmittel-Wechseljahresbeschwerden/dp/1497408253/ref=sr_1_3?s=books&ie=UTF8&qid=1469975245&sr=1-3&keywords=detlef+nachtigall

Das könnte Sie interessieren:

Wirkt Melatonin bei Bluthochdruck, Epilepsie, Tinnitus und Depression?

Wirkt Melatonin bei allgemeinen Schlafstörungen?

Melatonin gegen Jetlag – Ist Melatonin wirksam zur Vorbeugung von Symptomen eines Jetlags?

Coenzym Q10 – Update zur Wirksamkeit 2016

Chia - Haben Chia-Samen einen positiven Einfluss auf die Gesundheit?

Muskelschmerzen bei der Behandlung mit Cholesterinsenkern – Simvastatin, Fluvastatin, Pravastatin, Atorvastatin – Lassen sich diese Nebenwirkungen verhindern?

Vitamin D – ein Vitamin-D-Mangel beeinflusst zahlreiche andere Erkrankungen

 

Neue Bevölkerungszahl 2016 – Wie viele Einwohner hat Deutschland?

 

Einwohnerzahl Deutschlands 2016

Nach einer Schätzung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) hat sich die Einwohnerzahl Deutschlands 2015 von knapp 81,2 Millionen am Jahresanfang auf mindestens 81,9 Millionen Menschen am Jahresende erhöht. Ursache für diesen Anstieg ist hohe Zahl an Asylsuchenden im Jahr 2015. Der Saldo aus Zuzügen aus dem Ausland und Fortzügen ins Ausland lag im Jahr 2015 bei mindestens 900.000. Es ist daher nicht unwahrscheinlich, dass die Einwohnerzahl Deutschlands 2016 bereits die Schwelle von 82 Millionen überschritten hat.

Bevölkerungspyramide Deutschland 2016


Altersstruktur der deutschen Bevölkerung - Bevölkerungsaufbau, Bevölkerungspyramide 2016


An der aktuellen Bevölkerungspyramide 2016 zeigen sich die Folgen des demographischen Wandels in Deutschland. Die Veränderung der Altersstruktur mit einer Zunahme der über 60-Jährigen und einer Abnahme der unter 20-Jährigen hat zu einer Überalterung der Gesellschaft geführt. Das Durchschnittsalter lag nach neuen Berechnungen des statistischen Bundesamtes zuletzt bei 44,3 Jahre. In älteren internationalen Datenbanken wird noch ein Durchschnittsalter von 46,1 Jahren angegeben (The World Factbook). Damit zählt Deutschland zu den Ländern mit der ältesten Bevölkerung auf der Welt. 

Aufgrund der großen Zahl an Asylsuchenden im Jahr 2015 hat die Bevölkerung deutlich zugenommen. Nach einer Schätzung des Statistischen Bundesamtes dürfte sich die Einwohnerzahl Deutschlands 2015 von knapp 81,2 Millionen am Jahresanfang auf mindestens 81,9 Millionen Menschen am Jahresende erhöht haben. Der Saldo aus Zuzügen aus dem Ausland und Fortzügen ins Ausland konnte bereits in den Jahren 2011 bis 2014 das Geburtendefizit mehr als nur kompensieren. Für 2015 wird nach bisherigen Schätzungen ein Saldo von mindestens + 900.000 Personen erwartet. Schon im Jahr 2014 hatte der Wanderungssaldo mit + 550.000 Personen überdurchschnittlich hoch gelegen. Der bisherige Rekordwert für den Wanderungsüberschluss lag im Jahr 1992 mit knapp + 800.000 Personen. 

Quelle: Statistisches Bundesamt 2016

The World Factbook: https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/geos/gm.html

Bevölkerungspyramide - Altersaufbau Deutschland 2016 


Unter Berücksichtigung der letzten Flüchtlingszahlen sieht die Bevölkerungspryramide für das Jahr 2016 folgendermaßen aus: 

 Einwohnerzahl Deutschland Anfang 2016: 81,9 Millionen


Weitere Informationen zur Altersstruktur in verschiedenen Ländern:




Suchbegriffe:  Altersaufbau, Alterspyramide Deutschland 2016, Bevölkerungspyramide, Altersstruktur, Bevölkerungsstruktur, 2016 Demographie, demographischer Wandel, demografische Entwicklung, ager pyramid Germany, population pyramid Germany, age structure, Bevölkerungsentwicklung, demographischer Übergang, aktuelle Bevölkerungspyramide von Deutschland 2016
 
 

Wie viele Menschen erhalten in Deutschland soziale Mindestsicherungsleistungen (z.B. Hartz IV, Hilfe zum Lebensunterhalt, Grundsicherung im Alter)?

 

Zahl der Menschen, die Hartz IV, Hilfe zum Lebensunterhalt, Grundsicherung im Alter oder Leistungen nach dem Asylsbewerbergesetz erhalten


Ende 2014 erhielten in Deutschland gut 7,55 Millionen Menschen, das entspricht 9,3 % der Bevölkerung, soziale Mindestsicherungsleistungen. Zum Vergleich: Im Jahr 2012 hatte die Zahl der Empfänger/-innen von sozialen Mindestsicherungsleistungen bei 7,25 Millionen Menschen (oder 9,0 %) gelegen. 

Die größte Gruppe der Empfänger sind Personen, die Arbeitslosengeld II bzw. Hartz IV erhalten (6,03 Millionen). Der Anteil der Menschen, die Hilfe zum Lebensunterhalt „Sozialhilfe“ und „Grundsicherung im Alter erhalten liegt bei 1,14 Millionen. Leistungen nach dem Asylbewerbergesetz erhielten Ende 2014 362.900 Menschen. Aufgrund der hohen Flüchtlingszahlen werden Leistungen nach dem Asylbewerbergesetz in 2015 deutlich zunehmen. 

Innerhalb Deutschlands gibt es erhebliche Unterschiede in Bezug auf den Anteil der Menschen, die soziale Mindestsicherungsleistungen erhalten. Während in Berlin (19,3 %) und Bremen (17,5 %) beinahe jeder Fünfte auf Leistungen der sozialen Mindestsicherung angewiesen war, lag die Inanspruchnahme in Bayern (4,7 %) und Baden-Württemberg (5,3 %) deutlich niedriger. 

Immer PS-stärkere Autos - Wie viel PS haben Autos in Deutschland im Durchschnitt?

 

Deutliche Zunahme der Motorleistung

Im Jahr 2005 lag die Motorleistung aller neuzugelassenen Fahrzeuge im Durchschnitt bei 90,7 kW (123 PS). Seit dem ist die mittlere Motorleistung deutlich angestiegen. Im Jahre 2013 lag diese bei 101 kW (137 PS). Dies entsprach einem Plus bei der Motorleistung von gut 11 %.

Der Trend zu großen Felgen und breiten Reifen, zu Allradantrieb sowie die Wahl von Automatik- oder Doppelkupplungsgetriebe haben dazu beigetragen, dass die Fahrzeuge insgesamt an Größe, Höhe, Gewicht und Luftwiderstand zunehmen und deshalb eine stärkere Motorisierung benötigen, um die entsprechende Leistung zu bringen.

Der immer größer werdende Anteil von sogenannten SUV-Fahrzeugen (Sport Utility Vehicle) hat zu einem Anstieg der Motorleistung beigetragen. Deren Anteil an den Neuzulassungen ist seit einigen Jahren sprunghaft angestiegen: Hatten diese Fahrzeuge 2005 noch einen Marktanteil von knapp 6 %, so waren es 2014 bereits mehr als 17 %.

Einkommen – Wie hoch liegt das durchschnittliche Haushaltsnettoeinkommen in Deutschland?

 

Haushaltseinkommen in Deutschland

Nach den Daten des Statistischen Bundesamtes lag das durchschnittliche Haushaltsnettoeinkommen in Deutschland im Jahr 2013 bei 3132 Euro.
Das Haushaltsbruttoeinkommen belief sich auf 4086 Euro. Zu einem durchschnittlichen Haushalt in Deutschland zählen 2 Personen. Die Zahl der in einem Haushalt erwerbstätigen Personen hat ganz wesentlichen Einfluss auf das Haushaltseinkommen. In 40,3 Prozent der Haushalte in Deutschland lebt z.B. nur ein erwachsener Single ohne Kinder. Haushalte von Alleinerziehenden kommen z.B. nur auf eine Nettoeinkommen von 2183 Euro (siehe Abb.). Paare mit Kindern erzielen demnach ein durchschnittliches Haushaltsnettoeinkommen von 4618 Euro.

E-Commerce – Wie viele Menschen in Deutschland nutzen PAYPAL zum Bezahlen?

 

Online Shopping mit PAYPAL?

In Deutschland werden ca. 2,8 % der Einzelhandelsumsätze über das Internet getätigt. Eindeutiger Marktführer in Sachen Online-Bezahlverfahren ist PAYPAL. Beim Online-Bezahlsystem PAYPAL sind in Deutschland 16 Millionen Menschen registriert. Nach einer Untersuchung der Postbank nutzen derzeit 43 % der Online-Käufer PAYPAL oder ein vergleichbares System eines kleineren Anbieters. „Auf Rechnung“ werden noch ca. 26 % der Online-Einkäufe abgewickelt. Der Anteil der Kreditkartenzahlung liegt bei 13 %.

Wetterprognose – Wie zuverlässig ist die Wettervorhersage?

Genauigkeit der Wettervorhersage

Nach Informationen des Deutschen Wetterdienstes liegt die Genauigkeit der Wettervorhersage für den nächsten Tag bei 99 %. Bei der Drei-Tage-Vorhersage liegt die Genauigkeit noch bei 96 %. Die Wochenvorhersage ist aber mit einer Genauigkeit von 77 % noch mit einer deutlichen Unsicherheit behaftet. Allgemein gilt, dass man das Wetter heute bis zu 10 Tagen einigermaßen seriös vorhersagen kann.

Lange Arbeitszeiten – Wie viele Menschen arbeiten mehr als 48 Stunden pro Woche?

 

Anteil der Angestellen und Selbstständigen mit überlanger Arbeitszeit

Nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes lag im Jahr 2014 der Anteil der Erwerbstätigen, die gewöhnlich mehr als 48 Stunden pro Woche arbeiten, bei 12,3 %. Auffällig ist der hohe Anteil der Selbstständigen (53,0 %), die gewöhnlich über 48 Stunden pro Woche zu arbeiten. Mehr als 48 Stunden pro Wochen gelten nach internationaler Konvention als überlange Arbeitszeit. 

Wie viele Menschen leben in Deutschland allein?

 

Zahl der Einpersonenhaushalte 

In Deutschland leben überdurchschnittlich viele Menschen in Single-Haushalten. Nach den Daten von Eurostat wohnten 2014 in 40,3 Prozent der Haushalte ein erwachsener Single ohne Kinder. In weiteren 4 Prozent lebten Singles mit jeweils einem Kind.

Wie alt sind im Durchschnitt Autos in Deutschland?

 

Altersstruktur deutscher Autos 

Etwa ein Drittel aller in Deutschland zugelassenen PKW sind jünger als fünf Jahre, jeder achte Wagen ist sogar jünger als zwei Jahre. Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern sind Autors in Deutschland vergleichsweise jung. 

Wie viele Schüler an Grundschulen gibt es in Deutschland?

 

Zahl der Schüler an Grundschulen

Die Anzahl der Schüler/innen an Grundschulen in Deutschland lag im Jahr 2015 bei 2.708.266 Millionen.

Wie hoch ist die durchschnittliche Rente? Wie viele Menschen erhalten eine Rente?

 

Rente in Deutschland 

Von der gesetzlichen Rentenversicherung werden derzeit gut 25,0 Mio. Renten an rund 20,6 Mio. Rentnerinnen und Rentner gezahlt. Personen mit nur einer Rente erhalten im Durchschnitt eine monatliche Rentenzahlung von rund 780 Euro

Männer erhalten derzeit aus der gesetzlichen Rentenversicherung eine durchschnittliche monatliche Rentenzahl von 994 Euro. In den neuen Ländern liegt die Rente mit 1046 Euro etwas höher als in den alten Ländern (982 Euro). Die durchschnittliche monatliche Rente bei Frauen lag zuletzt bei 571 Euro. In den neuen Ländern lag dieser Betrag mit 749 Euro - vor allem aufgrund der Unterschiede in den Erwerbsverläufen von Frauen in Ost und West - deutlich über dem der alten Länder von 522 Euro. 

Hingegen erhalten Personen mit einer Mehrfachrente durchschnittlich rund 1162 Euro. Von den rund 20,6 Mio. Rentnerinnen und Rentnern in der gesetzlichen Rentenversicherung erhalten 19,7 % (gut 4 Mio.) mehr als eine Rente. Etwa 88 % der Mehrfachrentenbezieher waren Frauen. Rund 30 % der Rentnerinnen der gesetzlichen Rentenversicherung beziehen mehr als eine Rente. 

Altersstruktur der Asylbewerber

 

Deutlich größerer Anteil junger Menschen im Vergleich zum Bevölkerungsdurchschnitt

Rund 80 Prozent aller Asylbewerber sind unter 35 Jahre alt. Zum Vergleich: In der Gesamtbevölkerung Deutschlands liegt der Anteil der unter 35-Jährigen bei rund 36 Prozent. Fast 29 % der Personen, die im 1. Halbjahr 2015 in Deutschland einen Asylantrag stellten, waren Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, knapp 51 % gehörten zur Altersgruppe der 18- bis 34-Jährigen. 

Vermögen – Wie hoch liegt das Durchschnittsvermögen eines Deutschen?

 

Durchschnittliches Vermögen in Deutschland

Das statistische Durchschnittsvermögen eines Erwachsenen in Deutschland liegt bei 178.000,- $. In dieser Summe sind auch Immobilienwerte mit eingeschlossen. Das entspricht beim derzeitigen Wechselkurs etwa 156.842,- Euro. Zum Vergleich das Durchschnittsvermögen eines Schweizers liegt bei 567.100 $. 

Welchen Anteil macht der Wald an der Gesamtfläche Deutschlands aus?


Waldanteil Deutschland - Wie viel Fläche ist von Wäldern bedeckt?

In Deutschland beträgt der Anteil des Waldes an der Gesamtfläche 32 %. Demnach sind 114.000 Quadratkilometer von Wald bedeckt. Die Zahl der Bäume wird auf 90 Milliarden geschätzt, dem entsprechend kommen etwa 1100 Bäume auf jeden Einwohner. 

Handgepäck im Flugzeug – Fluggesellschaften im Vergleich

 

Maximale(s) Gewicht und Größe von Handgepäck im Flugzeug


Die zulässigen Maße für Handgepäck/Freigepäck unterscheiden sich kaum zwischen den Fluggesellschaften (55x40x23 cm). Ausnahmen stellen Condor und Ryanair dar, hier liegen die Grenzen niedriger (55x40x20 cm). Deutliche Unterschiede gibt es hingegen beim maximal zulässigen Gewicht für das Handgepäck: Die geringste Menge Handgepäck erlaubt Condor (6 kg) und am meisten darf es bei British Airways sein (23 kg). Ryanair erlaubt 10 kg, während die übrigen Fluggesellschaften 8 kg als Höchstgrenze festgelegt haben (Germanwings, Lufthansa, Air Berlin). Besonders teuer wird es, wenn zu schweres Handgepäck aufgegeben werden muss. Bei Germanwings liegt die Gebühr für ein zu schweres oder zu großes Handgepäckstück bei 30 €, bei Lufthansa bei 45 €, bei Air Berlin bei 40 € und bei Ryanair werden 50 € fällig. 

Keinen Urlaub – Wie viele Menschen können sich keine Urlaubsreise leisten?


Wie viele Deutsche fahren nicht in den Urlaub?

Etwa 32 Prozent der Deutschen können sich in diesem Jahr keinen Urlaub leisten. Von den 68 %, die sich einen Urlaub leisten konnten, waren es nur 54 %, die sich finanziell für die Urlaubsreise nicht einschränken mussten. 

Papierverbrauch in Deutschland – Wie viel Papier verbraucht jeder Einwohner im Durchschnitt?

 

Papierverbrauch je Einwohner in Deutschland

In Deutschland werden pro Jahr 20 Millionen Tonnen Papier verbraucht. Das entspricht etwa 250 kg Papier je Einwohner. Zum Vergleich: Rechnet man den weltweiten Papierverbrauch auf die 7,3 Milliarden Menschen auf der Erde um, so ergibt sich ein durchschnittlicher Papierverbrauch von 50 kg pro Einwohner. 

Wie viele Flüchtlinge sind im September 2015 nach Deutschland gekommen?

 

Zahl der Flüchtlinge in Deutschland 

Im September verzeichneten die Behörden in Deutschland 163.772 Asylsuchende. Diese Asylsuchenden sind bisher nur registriert. Bis ein offizieller Asylantrag gestellt wird, vergehen oftmals bis zu fünf Monate. 

Abitur – Wie hoch liegt der Anteil der Schüler mit Hochschulreife in Deutschland?

 

Anteil der Abiturienten in Deutschland

Nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes hat sich in den letzten 20 Jahren in Deutschland der Anteil der Schüler verdoppelt, die Abitur machen. Während im Jahr 1992 nur 22,6 % der Schüler die Schullaufbahn mit dem Abitur abschlossen, lag der Anteil der Abiturienten im Jahr 2013 bei 45,3 %. 

Nachhilfe – Wie viele Schüler benötigen Nachhilfe?

 

Anteil der Schüler, die Nachhilfe erhalten 

In den vergangenen 10 Jahren hat der Anteil der Schüler, die Nachhilfe in Anspruch nehmen deutlich zugenommen. Während im Jahr 2001 noch 27 % aller 17-Jährigen schon einmal Nachhilfe erhalten hatten, stieg diese Zahl im Jahr 2013 auf 46 % an. Demnach hat in Deutschland knapp jeder zweite Schüler bis zum 17. Lebensjahr schon einmal Nachhilfe bekommen.

Wie viel Wasser verbrauchen wir täglich?

 

Trinkwasser / Wasserverbrauch in Deutschland 

Im Jahr 2013 haben die Menschen in Deutschland durchschnittlich täglich rund 121 Liter Frischwasser für Kochen, Waschen, Duschen, Reinigen und mehr gebraucht. 



Wie viele Menschen müssen Sonntags arbeiten?

 

Häufigkeit von Sonntagsarbeit in Deutschland

14 % der Erwerbstätigen mussten 2014 ständig oder regelmäßig auch sonntags arbeiten. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, hatte der Anteil vor 20 Jahren noch bei 10 % gelegen. 

Erbschaft – Wie viel Vermögen wird jedes Jahr in Deutschland vererbt?

 

Erbschaft in Deutschland

Nach Berechnungen der Postbank werden im Jahr 2015 in Deutschland insgesamt 274 Milliarden Euro vererbt und versteuert. 

Wie viel Geld wird in Deutschland jedes Jahr für Werbung ausgegeben?

 

Werbeausgaben 2014 

Die Werbespendings für das Jahr 2014 belaufen sich für Deutschland auf insgesamt 28,3 Milliarden Euro pro Jahr. 

Wie viele Flüchtlinge werden 2015 in Deutschland erwartet und welche Kosten entstehen?

 

Zahl der Asylsbewerber 2015 in Deutschland

Nach den letzten Schätzungen von September 2015 werden für das Jahr 2015 insgesamt 800.000 Asylbewerber in Deutschland erwartet. Der Gesamtaufwand für diese Zahl von Asylbewerber wird auf rund 10 Milliarden Euro geschätzt. 

Deutscher Sommer – deutliche regionale Unterschiede und ein neuer Temperaturrekord

 

Hitzerekord in Deutschland

Die Durchschnittstemperatur des deutschen Sommers von 18,5 Grad schwankte regional zwischen 15,5 Grad in Braunlage (Harz) und 21,2 Grad im Mannheim. Auch bei der Sonnenscheindauer gab es regional starke Abweichungen: Im Mittel lag die Sonnenscheindauer in Deutschland im Sommer 2015 bei 680 Stunden, Extremwerte gab es in Arkona auf Rügen mit 841 Sonnenstunden und Braunlage mit nur 565 Stunden Sonnenschein. Auch die durchschnittliche Regenmenge im Sommer 2015 variierte von nur 74,6 l/m² in Ingelheim (Rheinland-Pfalz) bis zu 473,8 l/m in Brunsbüttel (Schleswig Holstein). 

Der Sommer 2015 brachte einen neuen Temperaturrekord für Deutschland: in Kitzingen (Bayern) wurde am 5. Juli mit 40,3°C ein neuer nationaler Hitzerekord gemessen, an der gleichen Station wurde am 7. August dieser Wert noch einmal erreicht.